Ortsgruppe

Gegründet im Oktober 2018, befindet sich unsere Gruppe mitten im Aufbau. Wir wollen unseren Beitrag zur Normalisierung der Cannabispolitik leisten, einen Beitrag zur vollständigen (Re)Legalisierung einer der ältesten und vielseitigsten aller Nutzpflanzen.

Die Welt ist in Bewegung gekommen beim Thema Hanf, immer mehr Staaten erkennen die Schädlichkeit des „Krieges“ gegen die Drogen und gleichzeitig die vielfachen Nutzungsmöglichkeiten des Hanfes. Jahrtausende war dieser fester Bestandteil der Kultur, lieferte Kleidung, Nahrung, Baustoff, Papier, Medizin. Diese Liste lässt sich noch fortsetzen, mittlerweile können auch hochtechnologische Verbundstoffe und abbaubares Bio-Plastik aus Hanf hergestellt werden. Die Ausschöpfung des medizinischen Potenzials befindet sich erst am Anfang, zusammen mit der Forschung in diesem Bereich. Auch für die nötige grüne Wende im Klimaschutz ist Hanf als ökologischer, schnell wachsender Rohstoff nicht wegzudenken.

Wir planen Aktionen zusammen, wie z.B. den (Hamburger) Global Marijuana March,Kundgebungen, Mahnwachen oder Infoveranstaltungen und wollen auch über das Internet weitergehend informieren und mobilisieren. Jeder und jede sind willkommen, sich mit ihren Ideen einzubringen. Unser Ziel ist es unter anderem, das Bewusstsein in der Bevölkerung für die positiven Aspekte von Hanf zu schärfen und gleichzeitig über die Folgen des Verbotes aufzuklären. Wir setzen uns für die Rechte von Patienten ein, aber auch für die sog. Freizeitkonsumenten.

Kommt vorbei und werdet Teil der grünen Revolution!

Zur Zeit treffen wir uns zwei Mal im Monat. Am zweiten Dienstag im Monat treffen wir uns zum Stammtisch in lockerer Atmosphäre zum gemeinsamen klönen in der Tortuga Bar und am vierten Dienstag im Monat im Bio Dito zum öffentlichen Ortsgruppentreffen.

Unregelmäßig und zu besonderen Anlässen treffen sich unsere Arbeitsgruppen.